Kaum ist die neue Staffel des Formats “Ich bin ein Star, holt mich hier raus” auf RTL angelaufen, punktet der Privatsender wieder mit Top Einschaltquoten und lässt die Konkurrenz hinter sich liegen. Mit 22,5 % Tagesmarktanteil erzielte RTL mit seinem Abendprogramm am Montagabend Bestzahlen.

Obwohl es bereits die sechste Staffel ist, hat das Dschungelcamp damit seine Bestquote der letzten Season geknackt. Ein Grund dafür dürften die Promi-Kandidaten sein. Viele Zuschauer brennen darauf, Brigitte Nielsen “hautnah” zu erleben oder zu sehen, wie es den ehemaligen Casting-Shows Kandidaten namens Martin Kesici oder Daniel Lopes ergangen ist. Gepunktet hat gestern auch Jazzy von der Popband Tic Tac Toe, die mit verschiedensten Getieren in einem Terrarium konfrontiert wurde und mutig die Sterne für das Team herausfischte.

Die Sendung läuft noch knapp zwei Wochen und wir dürfen gespannt sein, wie es weitergeht. In jedem Fall profitieren Zuschauer und der TV-Sender von dem Format. Doch auch Kollegen von Sonja Zietlow und Co. dürfen sich beim Dschungelcamp bedanken: Die Sendung “Rach, der Restauranttester” konnte gestern Abend ebenfalls Rekordzahlen verbuchen. Die Sendung war dem Dschungelcamp vorgeschaltet.

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

3 Responses to “Top Einschaltquoten für das Dschungelcamp”

  1. diana says:

    Ich habs auch geschaut. Ich schaus aber, weil ich mich gern über die Leute lustig mache und sehe, was die ganzen B promis da so treiben. Ich hab jetzt kein spezielles Interesse an einem der dortigen Kandidaten.

  2. severin says:

    ich schau die sendung seit der ersten Staffel. Ich finde, es ist einfach coole Unterhaltung abends vor dem Fernseher. Warum sollte man sich das auch nicht anschauen? Außerdem hat man am nächsten Tag was zum unterhalten. Die meisten meiner Kollegen gucken die Sendung auch. ich muss mit denen doch in der Praxis über was reden können :)

  3. Leila says:

    ich bin auch nicht so begeistert von der sendung. aber die wenn die leute es gerne schauen und sich damit geld verdienen lässt, warum nicht? finde es in ordnung, solang sich die leute bewusst sind, was sie schauen, und die leute, die in den sendungen aufreten, wissen, dass sie veräppelt werden.